• Brandschutzanlagen

    Die Firma STRAŻAK Piotr Żmuda, Robert Jabłoński Spółka Jawna mit Sitz in Warszawa entstand 1993. Seit Anbeginn unserer Tätigkeit befassen wir uns mit dem Brandschutz.

    Mehr lesen
  • Zertifikate und Lizenzen

    Wir besitzen Zertifikate, Lizenzen und Autorisierungen führender Hersteller von Brandschutz-Systemen, u. a.: PROMAT, HILTI, ROCKWOOL, SVT, ALFASEAL, ESSVE, RIGIPS, KNAUF, PPG COATINGS, THERMICA LIMITED, KEMATHERM, POLON ALFA, SCHRACK, ESSER, COOPER, D+H, itp.

    Mehr lesen
  • Gutachten und Aufsicht

    Für die Erstellung technischer Gutachten werden organisatorische und technische Verfahren bezüglich der Erfüllung der Anforderungen im Bereich der Brandsicherheit auf andere Weise, als dies in den technischen Bauvorschriften festgelegt wurde, verwendet …

    Mehr lesen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

phone

606 478 100

email

strazak@strazak.waw.pl

Evakuations-Übungen

Unsere Firma erbringt auch Dienste im Bereich der Durchführung von Evakuations-Übungen und Probe-Evakuationen:

Die Pflicht der praktischen Überprüfung der Organisation und der Bedingungen der Evakuation folgt aus § 17 der Verordnung des Ministeriums für Inneres und Verwaltung vom 7. Juni 2010 über den Brandschutz von Gebäuden, anderen Bauobjekten und Geländen.

Eigentümer oder Verwalter des Objekts für mehr als 50 Personen bestimmten Objekts, die seine dauerhaften Benutzer sind, und das nicht zur Kategorie der Gefahr für Menschen ZL IV eingestuft worden ist, sollten mindestens einmal alle 2 Jahre eine praktische Überprüfung der Organisation und Bedingungen der Evakuation des gesamten Objekts durchführen.

  1. Im Fall von Objekten, in denen sich gleichzeitig eine Gruppe von mehr als 50 Benutzern zyklisch ändert, insbesondere: Schulen, Kindergärten, Internate, Studenteheitem, ist die praktische Überprüfung der Organisation sowie der Bedingungen der Evakuation mindestens einmal jährlich durchzuführen, jedoch nicht später als 3 Monate ab dem Beginn der Nutzung des Objekts durch die neuen Benutzer.
  2. Im Fall von Objekten, die über eine Brandschutzzone verfügen, die in der Gefahrenkategorie für Menschen ZL II eingestuft ist, sowie in Gebäuden der Unterkunft, die auf dem Gelände von Strafvollzugsanstalten gelegen sind, müssen Umfang und Bereich des Gebäudes, das von der praktischen Überprüfung der Organisation und Bedingungen der Evakuation erfasst wird mit dem örtlich zuständigen Landkreis- (Stadt-) Kommandanten der Berufsfeuerwehr vereinbart werden.
  3. Eigentümer oder Verwalter des Objekts benachrichtigen den örtlich zuständigen Landkreis- (Stadt-) Kommandanten der Berufsfeuerwehr über den Termin der Durchführung der Maßnahmen, von denen in Abs. 1 die Rede ist, nicht später als eine Woche vor deren Durchführung

Jede Evakuations-Übung endet mit der Erarbeitung eines Berichts, der die Schlussfolgerungen vom Verlauf der Übungen enthält. Auf Grundlage der Schlussfolgerungen werden Empfehlungen für den Gebäudeverwalter erarbeite, die auf die Verbesserung der Evakuationsbedingungen abzielen.

Sie vertrauten uns:

alstom-2 cfe logo Hochtief-logo WARBUD-LOGO mercury logo Bilfinger-Berger-logo porr_logo_ strabag-logo tkt logo logo-gelamco
Polityka prywatności